Filtern nach
Marke
  1. Parker (1)
  2. Faber-Castell (15)
  3. Caran d'Ache (7)
  4. Hugo Boss (1)
  5. LAMY (40)
weniger anzeigen mehr anzeigen
Preis
CHF 0 CHF 1305 CHF 0 bis CHF 1305
Typ
  1. Füllhalter (62)
  2. Schreibgeräte-Set (2)
Farbe
  1. blau (8)
  2. silber (12)
  3. schwarz (18)
  4. braun (4)
  5. grün (5)
  6. lila (1)
  7. orange (1)
  8. grau (1)
  9. türkis (1)
  10. gelb (1)
  11. rot (4)
  12. weiß (3)
  13. pink (4)
  14. umbra (1)
weniger anzeigen mehr anzeigen
Strichbreite
  1. 1,9mm (1)
  2. 1,1mm (3)
  3. F (4)
  4. M (49)
  5. B (4)
  6. LinksHänder (2)
weniger anzeigen mehr anzeigen

 

1-12 von 64

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

 

1-12 von 64

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Elegante Füllfederhalter für ein angenehmes Schreibgefühl

Der Füllhalter gilt bis heute als Inbegriff der Schreibkultur. Er besitzt eine Metallfeder, die die Tinte gleichmässig auf das Papier überträgt. Als Ausdrucksmittel der individuellen Handschrift ist der Füllhalter am besten geeignet, da die Federstärke an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden kann. Eine Unterschrift mit Tinte ist schwungvoller und eindrucksvoller als eine mit Kugelschreiber geschriebene.

Unterschiedliche Federstärken beeinflussen das Schriftbild

Die Feder ist meist aus Edelstahl oder aus Gold und die Federstärke gibt an, wie breit die Spitze der Schreibfeder ist. Die Federstärken sind grob unterteilt in die die Stärken F (fein), M (mittel) und B (breit), wobei auch weitere Unterteilungen üblich sind. Testen Sie am besten verschiedene Stärken, um die passende Federstärke zu Ihrer Schreibhaltung zu finden.

Welche Füllfederhaltertypen gibt es?

Was den Tintenspeicher betrifft, gibt es drei verschiedene Systeme: Füller mit praktischen Tintenpatronen, Kolbenfüller mit Tintentank oder Konverter in Patronenform für Patronenfüller. Konverter und Kolbenfüller können Sie selbst mit Tinte aus dem Tintenglas befüllen. Die Tintenpatronen können Sie problemlos durch eine neue ersetzen, wenn die Tinte aufgebraucht ist.

Wie der Füller entstand

Den Füllfederhalter, wie wir ihn heute kennen, gibt es schon seit über 130 Jahren. Im Februar 1884 meldete der Amerikaner Lewis Edson Waterman das Patent auf seinen Füller mit Tintenleiter an und leitete die Ära des Füllfederhalters ein. Durch ein kleines Loch in der Feder wurde ein gleichmässiges Fliessen der Tinte gewährleistet. Vor dieser Erfindung war es Glückssache, wie viel Tinte gerade aus der Feder kam. Kurz nach der Patentanmeldung bekam Waterman Konkurrenz von George Parker und auch Friedrich Soennecken begann in Deutschland mit der Produktion von Füllhaltern. Bald wurden die Füllhalter für viele erschwinglich und kamen zu Hause und in der Geschäftswelt zum Einsatz.

Schreiben mit Füller sorgt für die persönliche Note

Sei es eine handschriftliche Notiz, ein mit Füller geschriebener Brief oder eine schwungvolle Unterschrift – etwas Handschriftliches ist immer persönlich und von Bedeutung. Eine digitale Nachricht hätte beim Empfänger nicht denselben wertschätzenden Effekt. Einladungskarten zum Geburtstag, Jubiläum oder einer Party sowie Dankeskarten bekommen durch die Handschrift eine ganz individuelle, persönliche Note. Auch zum Schreiben lernen in der Schule ist der Füllfederhalter bestens geeignet, da er an die Schreibhaltung angepasst werden kann. Für diesen Zweck werden auch spezielle Schulfüller z. B. von LAMY angeboten.

Ansprechende Füllhalter in grosser Auswahl

Besonders hochwertige Füllhalter in verschiedenen Grössen und Designs von Caran d‘Ache, LAMY oder Faber-Castell bieten Ihnen höchsten Schreibkomfort, verschiedene Grössen und diverse Federstärken. Lassen Sie sich inspirieren und finden Sie bei uns Ihr Lieblingsmodell.

Im Pius Schäfler Onlineshop finden Sie alle Füller der Marken: Faber Castell, Caran d’Ache, Parker, Lamy und vielen weiteren Marken.

Sollte Sie Ihr passendes Schreibgerät nicht gefunden haben kontaktieren Sie uns gerne.